Facebook startet eigenen App-Store

Facebook App-Center
Facebook auf den Spuren von Apple und Google: Das mit 900 Millionen Benutzern weltweit größte soziale Netzwerk hat einen eigenen App-Store vorgestellt. Das neue App-Center soll es Facebook-Usern erleichtern, interessante Apps zu finden. Bisher war dies bei Facebook nur über die Suchfunktion oder per Empfehlung anderer Nutzer möglich. Das App-Center wird es für iOS und Android geben, es wird auch über das Web erreichbar sein.

Besonderes Augenmerk legt Facebook auf die mobilen Apps, die auf dem Single-Sign-On von Facebook basieren. Mobilen App-Center-Nutzern werden nur Apps vorgeschlagen, die auch mit dem jeweiligen Gerät kompatibel sind.

Jede angebotene App wird auf einer eigener Detailseite vorgestellt. Besonders gute und erfolgreiche Apps werden prominent im App-Center platziert. Bei Interesse werden die Nutzer dann automatisch aus dem Facebook-App-Center zu Google Play oder in den App Store weitergeleitet.

Den Anbietern der Apps eröffnet das App-Center neue Möglichkeiten. Sie sind nicht mehr darauf angewiesen, dass die Nutzer sich Facebook Credits kaufen, sondern können direkt über die App-Stores abrechnen. Auch für Facebook könnte sich der App-Store rechnen – der Cost per Install (CPI) kann sehr lukrativ sein. Auf jeden Fall setzt Facebook mit dem App-Center ein Zeichen vor dem anstehenden Börsengang. Experten hatten zuletzt Zweifel an einer dauerhaften Profitabilität der Plattform angemeldet.

(Daniel Kohler)

The following two tabs change content below.
Share

Related Posts