LinkedIn für Unternehmen – Erste Schritte, Tipps & Tricks

LinkedIn streckt seine Fühler zunehmend nach Deutschland aus und möchte damit dem deutschen Businessnetzwerk XING Konkurrenz machen. Vor allem durch die Menge von über 20 Millionen Nutzern in aller Welt versucht sich der US-amerikanische Wettbewerber abzusetzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Unternehmen auf LinkedIn präsentieren und was Sie dabei beachten müssen.

I – Grundlagen
Um eine Unternehmensseite auf LinkedIn erstellen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Sie sind gegenwärtig Mitarbeiter bei diesem Unternehmen und Ihre Stellung ist in Ihrem Profil angegeben.
  • Eine Unternehmens-E-Mail-Adresse ist eine der bestätigten E-Mail-Adressen für Ihr Konto. Das bedeutet nicht, dass Sie sich mit dieser E-Mail-Adresse bei LinkedIn angemeldet haben, sondern dass Sie Ihrem Konto hinzugefügt wurde. Ihre E-Mail-Einstellungen können Sie hier überprüfen.
  • Die E-Mail-Domain ist für das Unternehmen eindeutig, d.h. es muss eine unternehmenseigene Domain existieren (z.B. @smo14.de). Andere E-Mail-Anbieter wie @yahoo.com, @googlemail.com u.Ä. werden nicht akzeptiert.

Sofern die Voraussetzungen erfüllt sind, steht Ihrem Unternehmensprofil nichts im Wege. Die nachstehenden Funktionen können Sie bei einem Standard-Unternehmensprofil kostenlos nutzen:

  • Ausführliche Beschreibung des Unternehmens
  • Einfügen von bis zu zwei Unternehmenslogos
  • Einbinden eines Unternehmensblogs
  • Unternehmensnews mittels RSS-Feed einbinden
  • Stellenanzeigen werden mit dem Unternehmensprofil verlinkt
  • LinkedIn-Nutzer können Ihrem Unternehmensprofil folgen und dabei über Stellenausschreibungen, News, Veränderungen und Beförderungen informiert werden
  • Sie können die Liste der Nutzer, die Ihnen folgen, einsehen

Vor dem Anlegen des Profils sollte geklärt werden, ob Sie im Namen Ihres Unternehmens ein LinkedIn-Profil erstellen und/oder pflegen dürfen, da der Name des Erstellers öffentlich ausgewiesen wird.

II – Erstellen eines LinkedIn-Unternehmensprofils
Um ein Unternehmensprofil auf LinkedIn zu erstellen sind – wie bei anderen sozialen Netzwerken auch – im Prinzip keine besonderen Kenntnisse notwendig. Die folgenden Schritte sind dabei durchzuführen:

  1. Überprüfen Sie unter dem Reiter Unternehmen, ob es bereits ein Profil für Ihr Unternehmen gibt.
  2. Existiert noch kein Unternehmensprofil, können Sie eines über den gelben “Unternehmen hinzufügen”-Button unten rechts oder über den “Unternehmen hinzufügen”-Link oben rechts erstellen.
  3. Geben Sie anschließend den korrekten Unternehmensnamen ein, damit Sie auch gefunden werden können (z.B. SMO14 GmbH & Co. KG). Außerdem müssen Sie Ihre Unternehmens-E-Mail-Adresse angeben, damit Sie als Mitarbeiter verifiziert werden können.
  4. Im nächsten Schritt werden die ersten grundlegenden Unternehmensinformationen angegeben. Die Felder sind selbsterklärend, für die Unternehmensbeschreibung stehen minimal 200 Zeichen und maximal 2.000 Zeichen zur Verfügung. Mit der Angabe “Aktiengesellschaft” kann eine Wertpapierkennnummer eingetragen werden. Sofern die Aktie öffentlich über Xetra, Frankfurt oder New York Stock Exchange gehandelt wird, wird auf dem Unternehmensprofil ein Börsenticker eingebunden. Außerdem können Sie während dieser Angaben einen RSS-Feed oder Blog mit Ihrem Profil verbinden.
  5. Abschließend können (und sollten) Sie noch zwei Logos hochladen. Das Standard-Logo wird auf Ihrem Unternehmensprofil groß angezeigt, während das kleinere rechteckige Logo neben Ihren Beiträgen erscheint.

(Fabian Tief)

The following two tabs change content below.

Uwe Baltner

SMO14 – Social Media Optimierung für KMUs. Wir können Content und Kommunikation.
Share

1 Kommentar to “LinkedIn für Unternehmen – Erste Schritte, Tipps & Tricks”

Related Posts