Skittles mit Ketchup oder Wie sich Unternehmen im Web neu erfinden

heinz

In Martin Meyer-Gossners Weblog The Strategy Web findet sich heute eine schöne Übersicht der Social-Media-Aktivitäten von Heinz Ketchup.

Diese Seite sollten Sie sich mal anschauen – und anhören.

Heinz bezieht Flickr, YouTube und Facebook in die Markenstrategie mit ein, dazu wurde mit “I love Ketchup” eine Community-Aktion gestartet, bei der Fans der 140 Jahre alten Marke die Flaschenetiketten gestalten können.

Schon etwas länger im Social Web unterwegs ist das US-Unternehmen Skittles, das inzwischen komplett auf eine eigene Webseite verzichtet. Statt dessen landen Besucher von skittles.com auf der Facebook Page des Süßwaren-Herstellers. Dort wird unter anderem auf einen Flickr-Account verlinkt, in dem Nutzer über 1.800 Fotos eingestellt haben. Und der YouTube-Channel von Skittles verzeichnet über 370.000 Aufrufe.

Beide Beispiele stammen aus der den Konsumenten ganz nahen Lebensmittel-Branche, sie können aber auch Unternehmen aus anderen Bereichen inspirieren. Schließlich macht es Sinn, den Kunden dort abzuholen, wo er ist – und Social-Media-Plattformen wie YouTube oder Facebook genießen ein hohes Vertrauen bei Internetnutzern. Mit einem eigenen Angebot auf diesen Plattformen können Sie Sympathien gewinnen, Kontakte knüpfen und Ihrer Marke einen frischen Anstrich geben. Dabei sollten Sie die folgenden Grundregeln beachten:

1. Nicht verzetteln – lieber ein Angebot richtig betreuen als wahllos Duftspuren im Netz setzen.
2. Ressourcen freimachen: Auch eine Facebook-Fanseite macht Arbeit.
3. Kunden in den Vordergrund stellen: Dem Nutzer muss auf den ersten Blick klar werden, was er davon hat, wenn er Ihr Angebot nutzt – und sei es nur eine einfache Möglichkeit, Kontakt aufzunehmen oder ein lustiges Video. Bei Heinz sind mir zunächst die Rezepte aufgefallen, bei Skittles ein Gewinnspiel.

Kennen Sie ähnlich gelungene Social-Media-Unternehmensauftritte? Wir freuen uns über Ihre Empfehlungen.

The following two tabs change content below.
Share

1 Kommentar to “Skittles mit Ketchup oder Wie sich Unternehmen im Web neu erfinden”

Related Posts